Schulen

amilz1 (Hilferuf: Andrea Milz zur Schulsituation in NRW) Quelle: Andrea Milz, MdL
26.10.2016 – 13:10 Uhr (zuletzt bearbeitet: 01.11.2016 – 11:43 Uhr)

Hilferuf: Andrea Milz zur Schulsituation in NRW

Wieder ein Hilferuf aus den Grundschulen

Die lautstarken Hilferufe aus der nordrhein-westfälischen Schullandschaft reißen nicht
ab. Wie schon beim Unterrichtsausfall, dem Lehrermangel oder dem Zustand der
Schulgebäude muss die Landesregierung von den Verbänden auf eklatante
Missstände in den Schulen hingewiesen werden. Die nordrhein-westfälischen
Wohlfahrtsverbände kritisieren die fehlenden Qualitätsstandards und die
Unterfinanzierung der Offenen Ganztagsgrundschulen und planen hierzu eine
Kampagne.

Wenn der Landesregierung die Qualität der Betreuung in den Offenen
Ganztagsschulen wirklich am Herzen läge, hätte sie bereits etwas unternommen. Doch
wieder einmal wurden Probleme ignoriert und notwendige Maßnahmen nicht ergriffen.
Die CDU-Landtagsfraktion hat von Rot-Grün bereits vor Monaten die Vorlage eines
Masterplans Grundschule verlangt und sich dafür ausgesprochen, einheitliche
Qualitätsstandards für den Offenen Ganztag festzulegen. Diese müssen die Trias
Bildung – Erziehung – Betreuung abbilden und auskömmlich finanziert sein.

Angesichts der großen Herausforderungen, vor denen wir im Schulbereich stehen,
muss die Landesregierung die zahlreichen Warnungen der Verbände endlich ernst
nehmen und überzeugende Konzepte vorlegen. Sonst droht im Offenen Ganztag der
Kollaps.


Gesamter Text / PDF