Kurz-Info

schreiben (Können unsere Kinder kaum noch flüssig schreiben?) Quelle: © Hartmann+Beese/plainpicture
19.04.2018 – 11:44 Uhr (zuletzt bearbeitet: 04.05.2018 – 08:59 Uhr)

Können unsere Kinder kaum noch flüssig schreiben?

Bildunterschrift: Schreiben schult die Feinmotorik und fordert das ganze Gehirn.
Bericht Zeit Online:
 

Wir verlernen die Handschrift

Seit Jahrhunderten schreiben wir mit der Hand. Smartphone und Computer machen das überflüssig. Manche warnen nun davor, dass Kinder sich schlechter entwickeln. Zu Recht?
Die Handschrift ist eine der größten kulturellen Errungenschaften der Menschheit: Dank ihr konnten Menschen ihr Wissen konservieren. Schrift ermöglichte es, komplexe Gedanken und Ideen unabhängig von Zeit und Raum an andere Menschen weiterzugeben.
 
Hierzu schreibt Marie A. v. Geyr, Initiatorin der Schreibschrift-Petition an die NRW- Regierung (siehe dazu auch unseren Bericht vom 28.05.2017, Jahrbuch 2017, Schulen) zu einem Bericht der FAZ:

Sehr guter Artikel in der FAZ zum Thema!

Nach allem was wir wissen und täglich erleben, bleibt es weiterhin unerklärlich, wie so ein dramatischer Leistungsabfall an Bildungsangeboten für unsere Kinder in der Grundschule von der Gesellschaft hingenommen wird. Frei sein kann man nur, wenn man keinen Computer braucht, um sich schriftlich mitzuteilen. Professoren graut es vor der Korrektur von Prüfungsklausuren! Wir sollten auf jeden Fall versuchen, den Kindern wieder einen Bildungsstandard zu bieten, der seinen Namen auch verdient.
Den gesamten Bericht von ZeitOnline lesen Sie hier.
Den gesamten Bericht zum Petitions-Kommentar auf change.org lesen Sie hier
HP