Nachrichten CDU-Much

fence-posts-2331414_1280 (Mauer/ Zaun: Ruf nach Regeln mit Kompromiss?) Quelle: pixabay.com
29.11.2017 – 09:59 Uhr (zuletzt bearbeitet: 30.11.2017 – 15:08 Uhr)

Mauer/ Zaun: Ruf nach Regeln mit Kompromiss?

Bericht aus dem Planungs- und Verkehrsausschuss

Ein umfangreicher Tagesordnungspunkt im Planungs- und Verkehrsausschuss (PVA) war wieder einmal eine Mauer- und Zaunanlage in Marienfeld, die bereits Thema im „Unterausschuss Bauvoranfragen und Befreiungen“ sowie auch im PVA war. Da in den vorangegangenen Sitzungen die von dem Anwohner beantragte Baumaßnahme keine Zustimmung im Ausschuss gefunden hatte, galt es hier eine praktikable Lösung zu finden, bevor beim Rhein-Sieg-Kreis eine endgültige Entscheidung darüber gefällt wird.

Gegenstand des Antrages war die Genehmigung einer Zaunanlage, deren Abmessungen über den von dem Bebauungsplan zulässigen Werten lagen. Eine Änderung des Bebauungsplans war für alle Beteiligten im Ausschuss keine Option, da dies ggf. zu wesentlichen Einschränkungen bei vielen Anwohnern geführt hätte und mit erheblichen Kosten für die Allgemeinheit verbunden wäre. Die Diskussion entzündete sich vielmehr daran, welcher Lösung der Ausschuss sein Einvernehmen geben würde. Nach langem Hin und Her haben wir für die vom Antragsteller vorgeschlagene Lösung gestimmt, da wir der Ansicht sind, dass für die Bewohner von Eckgrundstücken in einem gewissen Umfang auch für den rückwärtigen Bereich ihres Grundstückes eine Privatsphäre möglich sein muss. Die zweitgrößte Fraktion im Rat konnte sich mit dieser Lösung nicht anfreunden – hatte aber auch keine andere Alternative als Vorschlag vorzubringen. Auch wenn es aus unserer Sicht schönere Lösungen gibt, muss man hin und wieder mal über seinen eigenen Schatten springen und praktikable Lösungen finden, auch wenn diese nicht immer den Vorstellungen Aller entsprechen. Wir hoffen nun, dass der Rhein-Sieg-Kreis „grünes Licht“ gibt und der betroffene Bürger dieses Thema endlich für sich abschließen kann.

Der Artikel der CDU im Mucher Mitteilungsblatt am 11.11.2017 hatte wohl hierzu auch einige Reaktionen ausgelöst!

PS


Gesamter Text / PDF