Kurz-Info

generalanzeiger (Schnelles Internet: Versprechen können in Rhein-Sieg oft nicht eingehalten werden)
06.03.2018 – 05:39 Uhr (zuletzt bearbeitet: 06.03.2018 – 05:40 Uhr)

Schnelles Internet: Versprechen können in Rhein-Sieg oft nicht eingehalten werden

Bericht des General-Anzeiger vom 05.03.2018:

Breitbandausbau des Rhein-Sieg-Kreises startet später

Rhein-Sieg-Kreis. Die ländlichen Orte im Rhein-Sieg-Kreis warten weiter auf schnelles Internet. Ursprünglich sollte der Breitbandausbau bereits 2018 abgeschlossen sein. Doch die Arbeiten haben noch nicht begonnen. Dafür erhalten auch 185 Schulen eine Glasfaseranbindung.

Von Marcel Dörsing

Über das Internet kommunizieren, Fotos senden oder sogar Videos schauen ist in vielen Orten im Rhein-Sieg-Kreis dank Breitbandanschluss eine Selbstverständlichkeit – längst aber nicht in allen. Für Christian Ortwig aus Much-Bövingen ist noch immer nahezu jeder Mausklick im Netz eine Geduldsprobe. „Es ist nicht zum Aushalten. Das wird Ihnen hier jeder sagen“, sagt er. Ortwig lebt in einem Ortsteil, in dem der Breitbandausbau aufgrund seiner geringen Bevölkerungsdichte bislang für Unternehmen unrentabel war – in einem sogenannten weißen Fleck.

Den gesamten Bericht lesen Sie unter diesem Link.
HP

 

 

….


Gesamter Text / PDF