Kurz-Info

cum-ex (Wer legt korrupten Börsenhändlern endlich das Handwerk?) Quelle: ©picture alliance / Ole Spata/dpa
12.01.2018 – 04:51 Uhr (zuletzt bearbeitet: 17.01.2018 – 01:51 Uhr)

Wer legt korrupten Börsenhändlern endlich das Handwerk?

Mehr als „nur“ Steuerhinterziehung – es ist RAUB!

Und brave Bürger müssen jählich jeden Cent an Einkommen dem Fiskus nachweisen!

Es soll um 5,3 Milliarden Euro gehen – auf Kosten des Staates und damit der Allgemeinheit. So viel sollen Banken und Börsenhändler laut Recherchen von SZ, NDR und WDR vom deutschen Fiskus ohne Grundlage ausgezahlt bekommen haben. Mittel dazu waren Cum-Ex-Geschäfte. Doch was ist das eigentlich?

Es geht um mutmaßlichen Milliarden-Betrug am Staat mit Hilfe eines offenbar beliebten Steuertricks: Gleich mehrmals wird ein Anspruch auf Steuerrückerstattung beim Staat gemeldet, obwohl das nur einmal legitim ist. Der Fiskus verliert den Überblick und zahlt zu viel aus.

Diesen shockierenden Bericht lesen Sie hier.
HP