Kurz-Info

bosbachntv-g20 (Wolfgang Bosbach spricht Klartext über das Chaos beim G20 Gipfel) Quelle: NTV-youtube
11.07.2017 – 16:20 Uhr (zuletzt bearbeitet: 16.07.2017 – 19:30 Uhr)

Wolfgang Bosbach spricht Klartext über das Chaos beim G20 Gipfel

Ist Politik „links“ blind?

Offenbar wussten viele vorher schon, was kommt.

Örtliche Nähe zur bekannten Linken Szene in Hamburg (Rote Flora, Schanzenviertel) ist das eigentliche Problem. Sogenannte ‚Aktivisten‘ wurden jahrelang geduldet. Wolfgang Bosbach: Das sind keine politischen Aktivitäten- das ist schlicht kriminell und muss konsequent die volle Härte des Gesetzes spüren. Wehret den Anfängen ist sein Rat!

Das Interview sehen Sie hier.

Demaskierend für eine Nachbetrachtung der kriminellen Vorgänge in Hamburg waren Beiträge im Rahmen des Maischberger-Talks in der ARD vom 12.07.2017. Undisziplinierte und ständig unterbrechende Ausführungen  (insbesondere von der ex-Grünen und Dauer-Aktivistin Jutta D.),  erzeugten ein unerträgliches Klima in der Sendung. Wie zu erwarten, wurde die Polizei von ihr als allein verantwortlich dargestellt. Dass Wolfgang Bosbach das nicht hinnahm und an einem gewissen Punkt die Sendung verließ, war konsequent und spricht für ihn. Hier einige Ausschnitte.

Nachtrag vom 15.07.2017: Als Twitter-Nutzerin ist Frau D. in bester Geselleschaft. Ihr Nachtreten an Wolfgang Bosbach unterstreicht das zuvor gesagte. Sie und alle, die offenbar gerne tolerieren (oder gar unterstützen), dass Kriminelle getarnt als Linke Aktivisten, unbeteiligte Menschen aber auch unsere Polizei gefährden und Eigentum zerstören, werden am 24.09.2017 die Quittung durch Wählerinnen und Wähler erhalten- davon sind wir überzeugt. Wähler haben weit mehr Gespür für das Richtige, als Frau D. glauben mag.
H Petri